08.03.2021
Gazprom-RusVelo in Spitzenbesetzung zu Tirreno-Adriatico – Roman
Kreuziger vor Debüt im Gazprom-Trikot
Tilda Publishing
Für Gazprom-RusVelo beginnt am Mittwoch der erste Höhepunkt des Jahres, denn der Start bei Tirreno-Adriatico bringt die ersten WorldTour-Renntage für das russische UCI ProTeam. Nach den prominenten Neuverpflichtungen geht die
Mannschaft mit großen Zielen an den Start. Mit einer Doppelspitze aus Ilnur Zakarin und Roman Kreuziger will Gazprom-RusVelo den ersten Etappensieg der Saison einfahren. Für den 34-jährigen Tschechen wird es das Rennen im neuen Team.

Die Fernfahrt zwischen den Meeren verläuft über sieben Etappen und bietet jedem Fahrertyp Chancen auf Etappensiege. Sprinter, Puncheure, Bergfahrer und Zeitfahrer kommen zum Zuge. Die Entscheidung in der Gesamtwertung werden die Bergankunft in Prati di Tivo am Samstag und das High-Speed-Einzelzeitfahren am Schlusstag bringen.

Ilnur Zakarin startet erstmals bei Tirreno-Adriatico – Roman Kreuziger kennt das
Etappenrennen dagegen sehr gut und war bereits zweimal Dritter der Gesamtwertung. Im Schatten der großen Namen wird sich das Rundfahrttalent Denis Nekrasov erneut beweisen können. Bei seinem Debüt im letzten Jahr gehörte der junge Russe gleich zu den fünf besten Nachwuchsfahrern.

Renat Khamidulin, Team Manager Gazprom-RusVelo: „Ab Mittwoch wird sich zeigen, ob unsere Planungen der letzten Monate aufgehen und wie das Zusammenspiel der Jungs im Rennen klappt. Die Vorbereitungen, sowohl im Teamcamp als auch in den individuellen Trainingslagern, stimmen uns optimistisch. Mit dieser Leichtigkeit haben wir uns ein großes Ziel vorgenommen und wollen um den ersten Saisonsieg kämpfen."

Im Aufgebot von Gazprom-RusVelo stehen auch der Giro d'Italia-Etappensieger Marco Canola, Klassikerspezialist Simone Velasco sowie die beiden Routiniers Pavel Kochetkov und Ivan Rovny.

Gazprom-RusVelo bei Tirreno-Adriatico (10. bis 16. März):
Ilnur Zakarin, Roman Kreuziger, Marco Canola, Pavel Kochetkov, Denis Nekrasov, Ivan Rovny, Simone Velasco.