19.08.2021
Simone Velasco gewinnt 3. Etappe der Tour du Limousin
Tilda Publishing
Simone Velasco hat bei der Tour du Limousin die anspruchsvolle 3. Etappe nach Lubersac gewonnen. Der 25-jährige Italiener konnte sich nach fast 185 Kilometern als Solist vor Simon Geschke durchsetzen und einen Vorsprung von 11 Sekunden in das Ziel retten. Velasco sorgte für den zweiten Saisonsieg seines Gazprom-RusVelo-Teams, dessen Titelsponsor die Gazprom Germania GmbH ist. Mit seinem Sieg macht Velasco auch in der Gesamtwertung einen Sprung und liegt vor der morgigen Schlussetappe nur
16 Sekunden vom Podium entfernt auf Platz 7.

Simone Velasco sagt direkt nach seinem Erfolg: „Ich freue mich riesig über den Sieg - das war mein Tag. Wir haben als Team einen tollen Job gemacht und ich hatte die Beine, um erfolgreich anzugreifen. Ohne meine Teamkollegen hätte das nicht geklappt. Ich möchte mich bei allen Mitgliedern des Teams und unseren Sponsoren bedanken".

Alexander Serov, Sportdirektor von Gazprom-RusVelo, dazu: „Heute war eine harte Etappe. Wir haben gute Teamarbeit gezeigt und die Ausreißergruppe genau im richtigen Moment erwischt. Dann kämpfte Simone mit acht Konkurrenten und versuchte 20 Kilometer vor dem Ziel früh anzugreifen. Aber es brauchte noch einen Angriff bei der Drei-Kilometer-Marke. Gut gemacht! Es war die richtige taktische Entscheidung, anzugreifen und nicht bis auf die letzten Meter zu warten. Simone war mutig und ist auch in der Gesamtwertung aufgestiegen."

Der Spezialist für Klassikerterrain ließ bereits mehrmals in dieser Saison aufhorchen. Im Frühjahr gehörte Velasco bei Tirreno-Adriatico zu einer Ausreißergruppe, die sich bis ins Ziel der 6. Etappe behaupten konnte. Beim schweren italienischen Klassiker Giro dell'Appennino fuhr er auf Rang 4. Bei der der tschechischen Sazka Tour hat er sich zuletzt einen Top Ten-Platz in der Gesamtwertung erkämpft. Mit dem heutigen Erfolg geht für Velasco, der auf der Insel Elba zuhause ist, eine sieglose Periode von zweieinhalb Jahren zu Ende.