22.12.2020
RSV Seerose Friedrichshafen gewinnt 4 Smart Trainer für den Nachwuchs
Tilda Publishing
Dieses Finale war fast so spannend, wie ein Radrennen. Tuspo Weende Göttingen,
RSV Unna und RSV Seerose Friedrichshafen haben sich mit ihren Videobotschaften
einem Fan-Voting gestellt, um vier Smart Trainer zu gewinnen. Das UCI ProTeam
Gazprom-RusVelo hat diese zusammen mit seinem Namensgeber, der Gazprom
Germania GmbH, an die Nachwuchs-Abteilung eines Vereins vergeben.

Knapp 6.500 Stimmen später ist klar: die begehrten Rollentrainer von Elite machen sich auf die Reise an den Bodensee. Der RSV Seerose Friedrichshafen konnte sich nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Unna und Göttingen durchsetzen. Ab sofort steht der Friedrichshafener Radsport-Jugend nicht nur das Trainingsgebiet in Süddeutschland zur Verfügung. Dank der neuen Trainingsgeräte gibt es jetzt eine echte Alternative für das Winter- und Lockdown-Training.

„Die Aktion war ein echter Gewinn in der Vorweihnachtszeit. Von der Videoerstellung bis zum Voting hat es richtig Schwung in den gesamten Verein gebracht. Das war großes Teamwork. Es ist so toll anzusehen, wie sich die Radsportjugend bei uns entwickelt. Über den Sommer sind bei uns 10 neue Lizenzfahrer hinzugekommen. Für uns ist das ein großer Schritt und da kommen die neuen Smart Trainer genau richtig", sagt Kurt Lippert, Rennradjugendtrainer beim RSV Seerose Friedrichshafen und Vater von Liane Lippert. Die Profi-Fahrerin hat es vom Bodensee an die Weltspitze gebracht. Die beste Nachwuchsfahrerin der Women's WorldTour 2020 hat in der vergangenen
Woche für ihren Heimatverein genauso kräftig Stimmen gesammelt, wie viele Eltern, Geschwister und Freunde der Nachwuchsfahrer aus Friedrichshafen.