05.07.2019
Die Österreich-Rundfahrt als Härtetest für den neuen Russischen Meister
Tilda Publishing
Ein weiterer Mannschaftsteil von Gazprom-RusVelo wird sich ab Samstag bei der renommierten Österreich-Rundfahrt (6. bis 12. Juli) präsentieren. Mit sieben Tagen, davon zwei Bergankünften, gehört die Tour of Austria zu den anspruchsvollsten Etappenrennen im Sommer.

Den Auftakt macht ein kurzer Prolog in Wels, bevor die ersten beiden Etappen den Sprintern vorbehalten sind. Am vierten Tag wird das Terrain bereits anspruchsvoller, aber die Bergfahrer sind erst nach einem Transfer in den Wintersportort Radstadt gefragt. Kurz aber heftig sind auf der vierten Etappe nur 103 Kilometer zu absolvieren, doch die haben es in sich. Der Schlussanstieg führt über 13 Kilometer mit fast 10% Steigung auf 2.428 Meter Höhe. Hier wird es zu Zeitabständen im Klassement kommen. Die Fahrer, die sich vorne platzieren, müssen am vorletzten Tag aufmerksam sein. Ein langer Anstieg im ersten Drittel des Tages verspricht viele Attacken. Das Finale der Rundfahrt ist furios. Die Auffahrt zum berühmten Kitzbühler Horn führt ins Ziel und ist extrem steil. Durchschnittlich 12% verteilen sich auf 7 Kilometern mit Maximalsteigungen von bis zu 23%.

Gazprom-RusVelo geht sehr motiviert ins Rennen und peilt ein Ergebnis in den Top10 an. Der frischgebackene Russische Meister Alexander Vlasov führt das Team an. Das neue Meistertrikot, aber auch die sehr konstanten Ergebnisse der ersten Saisonhälfte (3. Slowenien_Rundfahrt 3. Vuelta Asturias, 4. Giro di Sicilia, 8. Settimana Coppi e Bartali, 8. Ruta del Sol, 10. Tour of the Alps) geben dem 23-jährigen viel Selbstbewusstsein. Aleksey Rybalkin bietet wertvolle Unterstützung. Zuletzt hat er die Tour de l'Ain mitbestimmt, die er auf dem 5. Rang beendet haben. Evgeny Shalunov, Zweiter der Vuelta Aragón, ist die Option des Teams bei den Etappen mit Klassikercharakter. Nikolay Cherkasov, Sechster der anspruchsvollen Langkawi-Rundfahrt in diesem Frühling, Neopro Vladislav Kulikov, Ivan Boev und Routinier Ivan Rovny vervollständigen das Aufgebot.