30.04.2021
Gazprom-RusVelo als Titelverteidiger zum Eschborn-Frankfurt E-Race
Tilda Publishing
Der Radklassiker ist vom 1. Mai auf den 19. September verschoben worden.
Nachdem das deutsche WorldTour-Rennen 2020 Corona-bedingt ausfallen musste,
ist in diesem Jahr der Optimismus auf den Spätsommer groß. Endlich wieder
Radrennen zwischen Eschborn und Frankfurt.

Um die Wartezeit bis um September zu verkürzen, findet am Samstag die 2.
Ausgabe des Eschborn-Frankfurt E-Race statt. Die Premiere des virtuellen Klassikers vor genau einem Jahr endete in einem königsblauen Doppelsieg.
Damiano Cima fuhr die schnellste Zeit auf dem Rollentrainer. Mit einer
Geschwindigkeit von 44km/h bezwang der Etappensieger des Giro d'Italia die 40 Kilometer lange digitale Strecke.

In diesem Jahr wartet eine neue Herausforderung und selbstverständlich tritt mit Damiano Cima auch der Titelverteidiger an. Etwas weniger als 12 Kilometer ist die Strecke lang. Was kurz klingt, wird trotzdem anstrengend: es geht hinauf auf den Feldberg – den höchsten Punkt des Radklassikers! Ein klassisches Bergzeitfahren, bei dem die magische 30-Minuten-Marke fallen könnte.

Wer mit dabei sein möchte, meldet sich hier an:
https://my.rouvy.com/onlinerace/live/49630