05.08.2021
Endlich wieder Radklassiker: Gazprom-RusVelo in Frankfurt dabei!
Tilda Publishing
Aller guten Dinge sind drei. Bereits zweimal musste das deutsche WorldTour-Rennen Eschborn-Frankfurt Corona-bedingt von seinem traditionellen Termin am 1. Mai verschoben werden. Am 19. September hat das Warten ein Ende: endlich wieder Radklassiker!

Gazprom-RusVelo ist bei der 60. Jubiläumsausgabe dabei. Und auch bei seiner
sechsten Teilnahme an diesem historischen Rennen wollen die Fahrer Eindruck hinterlassen. Vielleicht so wie bei der letzten Austragung 2019: nach einer langen Flucht wurde Evgeny Shalunov erst auf den letzten Kilometern der Zielrunde gestellt und Simone Velasco ist als einer der besten ProConti-Fahrer auf Platz 12 gesprintet.

Die Vorfreude ist groß. Schließlich konnte Gazprom-RusVelo die Frankfurter
Rennpause auf beeindruckende Weise nutzen. Gleich beide Austragungen des
Radklassiker E-Race in 2020 und in 2021 hat die russische Equipe für sich
entschieden und sich so in die Geschichtsbücher des Rennens geschrieben. Im
letzten Jahr hat sich Damiano Cima mit einem beeindruckenden Einzelzeitfahren auf dem Elite-Smart Trainer den Premieren-Sieg gesichert. In diesem Jahr am 1. Mai zog unser Youngster Mathias Vacek nach. Am berühmten Feldberg zeigte der 19-Jährige über welches Watt-Potenzial er verfügt.